Seit der Gründung der VILLIGER AG, hat Peter Villiger, der Geschäftsführer stets umfangreiche Anstrengungen unternommen, um neue Lösungen zu entwickeln.
Durch die konsequente Aktualisierung der VILLIGER-Systeme hat sich VILLIGER zu einem Branchenführer auf dem Gebiet der Bereitstellung von IBNS-Bargeldschutz entwickelt.

 

1988: Gründung der Villiger Security Solutions AG

Villiger Security Solutions AG mit Sitz in Sins, Schweiz

Die VILLIGER SECURITY SOLUTIONS AG wurde 1988 von Peter Villiger gegründet.
Peter Villiger kaufte ein Schweizer Unternehmen, das bereits seit 4 Jahren auf dem Markt ist und Sicherheits-Cash-Systeme hergestellt hat.
Er ist der einzige CEO in der Branche, der über diese Kontinuität und Erfahrung verfügt.
Peters Motivation ist es, die Anzahl der Angriffe auf Geldtransporte auf Null zu reduzieren, um seinen Kunden zu helfen, Gewinn zu erzielen.

 

1989: 1er Tintengeschützter Sicherheitskoffer der Welt

Erster mit Tinte gesicherter Koffer der Welt

Banknoten wurden hauptsächlich in Jutesäcken transportiert, die beim Transport durch bewaffnetes Sicherheitspersonal geschützt waren.
VILLIGER begann mit der Entwicklung von Systemen, die auf dem Prinzip der Ungültigmachung des Geldes beruhen.
Dies wurde durch Tintenfärbung erreicht, die aktiviert wird, sobald der Koffer mit Gewalt angegriffen oder geöffnet wird.
1989 wurde in der Schweiz der erste VILLIGER Cash Case mit Tintenschutz auf den Markt gebracht.
Es war der erste Sicherheitskoffer mit Tinte und Safe Bag Ripper weltweit.
VILLIGER führte die Kombination von Tinte und Wärme ein und ermöglichte so auch die Zerstörung von Banknotenbündeln, die in Säcken transportiert wurden.

de_DE_formalGerman